Kokedama selber machen

Kokedama sind mit Moos umrandete, bepflanzete Kugeln. Ursprünglich aus Japan stammend, hat Kokedama längst den Weg nach Europa gefunden: die kunstvollen Pflanzenbälle sieht man mittlerweile vermehrt im urbanen Raum auf Balkonen oder vor Fenstern hängen. 

Kokedama | DIY | urban kraut

In den unterschiedlichsten Varianten & aus nahezu allen Pflanzen kann man mit etwas Bastelfreude Kokedamans selbermachen. Und so einfach geht's -  do it yourself!

Dein Einkaufszettel

Folgende Materialien benötigst Du: herkömmliche Erde, Lehmerde, Moos, Schnur und Pflanzen Deiner Wahl.

Step I: Die richtige Mischung

Zunächst zerkleinerst Du einen Teil des Mooses und vermischst diesen zu ca. drei gleichen Teilen mit der Lehmerde und der Pflanzenerde so lange, bis ein zäher, knetbarer Teig entsteht.

Kokedama Zutaten | urbankraut

 

Step II: Präparieren der Fflanze

Um aus Deine Pflanze einen Kokedama zu basteln, musst Du erst den Wurzelballen der Pflanze freilegen und abrunden. Du solltest hierbei sehr behutsam vorgehen. Wenn Du damit fertig bist, kannst Du die Erdmischung vorsichtig um die Pflanze herum modellieren.

Kokedama DIY | urban kraut

Step III: Bedecken mit Moos

Nun bedeckst Du das Kokedama vorsichtig von allen Seiten mit Moos.

urban kraut | Kokedama selber basteln

Step IV: Umwickeln mit Schnur

Zu guter Letzt brauchst Du das Kokedama nun nur noch mit Schnur umwickeln, damit ein robustes Geflecht entsteht. 

Kokedama umwickeln mit Schnur | urban kraut

 

Gießen & Pflegen

Damit das Moos nichtt austrocknet, solltest Du das Kokedama vor ein sonnigen Ort (Südbalkon, Fenster) hängen und darauf achten, es regelmäßig zu befeuchten. Entweder Du besprühst den Moosball regalmäßig an Ort und Stelle mit Wasser oder Du befeuchtest ihn vorsichtig unter dem Wasserhahn.

Viel Spaß beim Basteln!

urban kraut | Kokedama DIY

Kokedama | urban kraut Blog

Kokedama | urban kraut DIY

Kokedama | urban kraut